I. Herren MTSV Eschershausen

L I V E

Die I. Herren des MTSV Eschershausen bei Facebook:

Folge uns auf Facebook

Herzlich Willkommen zur Saison 2021/2022

27.03.22, 15:00 Uhr, Kreisliga, 15. Spieltag

SV 06 Holzminden - MTSV Eschershausen    --- : ---   ( - : - )

Am 27.03.22 muss der MTSV nach Holzminden reisen. Anstoß ist um 15:00 Uhr.

14.11.21, 14:00 Uhr, Kreisliga, 14. Spieltag

MTSV Eschershausen - VfL Dielmissen    6 : 1   ( 4 : 1 )

Der MTSV Eschershausen konnte am heutigen Sonntagnachmittag ein Ausrufezeichen setzen und sich gegen die vor dem Spiel punktgleiche Mannschaft des VfL Dielmissen mit 6:1 (4:1) durchsetzen. Durch diesen Sieg überwintern die Raabestädter auf dem siebten Tabellenplatz.

Bereits in der zehnten Spielminute gingen die Gäste aus Dielmissen mit 0:1 in Führung. Nach einem Steckpass war VfL-Routinier Dennis Jayasuriya durch, welcher kaltschnäuzig einschob. Die passende Antwort hatte der MTSV in der 13. Spielminute parat. Spielertrainer Alexander Leidner schoss das Spielgerät aus Nahdistanz zum 1:1 in die Maschen. Nur zwei Zeigerumdrehungen später landete der Ball nach einem Fehler im Dielmisser Spielaufbau bei Tresor Nibizi. Diese Einladung nahm der Eschershäuser Goalgetter dankend an und netzte zum 2:1 ein.

Und auch das 3:1 sollte nur sieben Minuten später auf sich warten. Nach einem langen Ball von Michael Müller setzte sich Tresor Nibizi gegen seinen Gegenspieler durch und schob aus spitzem Winkel ein. Seinen lupenreinen Hattrick machte Tresor Nibizi nach einer Hereingabe von der rechten Außenbahn mit dem 4:1 in der 33. Spielminute perfekt. Vor der Pause versuchte Dielmissen ins Spiel zu kommen, doch nennenswerte Torchancen sprangen nicht heraus, sodass die Mannschaften mit dem Spielstand von 4:1 in die Pause gingen.

Kurz nach der Pause sorgten die Raabestädter mit einem Doppelschlag früh für die Entscheidung. Nach einem Doppelpass mit Tresor Nibizi war Faris Farah mit dem Tor zum 5:1 zur Stelle. Für das 6:1 zeigte sich Tresor Nibizi in der 55. Spielminute verantwortlich. Nach einem Foul an der Außenlinie von Dielmissens Justin Garthof kam es in der 68. Spielminute zu einer Rudelbildung, die für den Eschershäuser Ersatzspieler Miguel Lubina und MTSV-Innenverteidiger Arkan Mirza mit einer roten Karte endeten. Zudem sah Justin Garthof für das Foul seine zweite gelbe Karte, sodass er mit einer gelb-roten Karte ebenfalls vorzeitig zum Duschen geschickt wurde. In der Folgezeit verflachte das Spiel, welches mit zehn gegen zehn fortgesetzt wurde. Beide Teams konnten keine weiteren Treffer erzielen, sodass die Begegnung mit 6:1 endete.

„Wir haben heute einen verdienten Derbysieg eingefahren und Dielmissens Fehler konsequent ausgenutzt. Kompliment an die Mannschaft, die nach einem Rückstand stark zurückgekommen ist und heute absoluten Siegeswillen gezeigt hat. Wir freuen uns über die wichtigen drei Punkte und können nun in der Winterpause Kräfte für die Rückrunde sammeln“, freute sich Michael Müller vom Eschershäuser Trainerteam, der dem Schiedsrichtergespann aus dem Nachbarkreis Hameln-Pyrmont eine gute Spielleitung attestierte.

„Es ist eine verdiente Niederlage, wenn auch zu hoch. Kompliment an Eschershausen, die unsere Fehler gnadenlos und konsequent ausgenutzt haben. Alle vier Tore in der ersten Halbzeit sind nach Fehler im Spielaufbau durch Konter gefallen. Kurz nach der Halbzeit waren wir komplett schlafmützig und bekommen die Entscheidung übergebraten. Nach einer großen Rudelbildung kam es im Verlauf zu berechtigten roten Karten“, berichtete VfL-Trainer Michael Ahlers.

07.11.21, 14:00 Uhr, Kreisliga, 13. Spieltag

TSV Kirchbrak - MTSV Eschershausen    6 : 1   ( 3 : 1 )

Erneut mussten die Raabestädter einen frühen Rückstand hinterherlaufen. Bereits in der dritten Spielminute legte Eschershausens Waleri Plat den Ball nach einer Kirchbraker Flanke unglücklich zum 1:0 ins eigene Netz. Nach einer guten Viertelstunde erhöhte Timo Beyer mit einem Schuss vom Sechzehner auf 2:0. Auf das 2:0 hatte der MTSV die passende Antwort parat. Nach einem Steckpass traf Tresor Nibizi zum 2:1. Doch nur zur zwei Minuten später netzte Pascal Severin zum 3:1 ein und stellte damit den alten Abstand wieder her. Im ersten Durchgang hatte Kirchbrak durch einen Strafstoß von Timo Beyer die große Chance den Spielstand weiter in die Höhe zu treiben, doch MTSV-Keeper Lukas Gutacker hielt diesen Ball. So ging es mit dem Spielstand von 3:1 in die Pause.

Im zweiten Durchgang sorgten Pascal Severin (58./82.) und Jan-Hendrik Arndt (79.) mit ihren Treffern für den 6:1-Endstand. „Wir haben die Kirchbraker Schaltzentrale im Mittelfeld um Robin Busse und Jan-Hendrik Arndt überhaupt nicht in den Griff bekommen und dementsprechend verdient verloren. Leider konnten wir unsere Chancen nicht verwerten, um noch ein wenig Ergebniskosmetik zu betreiben. Wir müssen jetzt wieder die Köpfe hochkriegen. Unsere volle Konzentration gilt nun dem Derby gegen Dielmissen“, berichtete Michael Müller vom Eschershäuser Trainerteam.

31.10.21, 14:00 Uhr, Kreisliga, 12. Spieltag

MTSV Eschershausen - TSV Ottenstein    5 : 2   ( 2 : 2 )

In der Anfangsphase ging der Gast aus Ottenstein mit 1:0 in Führung. Marvin Dröge trug sich in die Torschützenliste ein. Diesen Spielstand konnten die Hausherren in der 22. Spielminute ausgleichen. Nach einem diagonalen Pass von Adil Masic netzte Tresor Nibizi zum 1:1 ein. In der 31. Spielminute gingen die Gäste erneut in Führung. Einen Schuss von Marvin Dröge lenkte MTSV-Keeper Lukas Gutacker noch an die Latte. Den Abpraller verwertete Marc Oliver Schomburg zum 1:2. Nur eine Minute später folgte der erneute Ausgleich. Nach einem Flachpass von Michael Müller war Tresor Nibizi erneut zur Stelle. Kurz vor der Pause hatten die Hausherren Glück, dass Ottenstein einen Doppelchance nicht zur erneuten Führung verwerten konnte. So gingen die Mannschaften mit dem Spielstand von 2:2 in die Kabinen.

Die Schlüsselszene des Spiels ereignete sich in der 55. Spielminute. Nach einem Zuspiel von Adil Masic kam Faris Farah zum Abschluss. Begünstigt durch einen Ottensteiner Torwartfehler von Nico von der Heide landete das Spielgerät zum 3:2 im Tor. Nur vier Minuten später war Faris Farah nach einem langen Ball von Sverre Bost mit dem 4:2 zur Stelle. In der 67. Spielminute konnte Adil Masic nach Zuspiel von Michael Müller seine Leistung mit dem Tor zum 5:2-Endstand krönen.

„Wir haben nach Rückständen wieder einmal Moral bewiesen. In der zweiten Halbzeit waren wir die klar bessere Mannschaft. Aufgrund der Leistungssteigerung im zweiten Durchgang ist der Sieg verdient. Das Trainerteam ist stolz auf die Mannschaft und freut sich über die enorm wichtigen drei Punkte“, so Michael Müller vom Eschershäuser Trainerteam abschließend.

24.10.21, 15:00 Uhr, Kreisliga, 11. Spieltag

MTSV Eschershausen - SCM Bodenwerder    2 : 5   ( 1 : 2 )

„Der Sieg für Bodenwerder ist verdient. Wir sind zum Ausgleich gekommen, aber konnten uns von dem Doppelschlag zum 2:4 nicht mehr erholen“, empfand Michael Müller vom Trainerteam des MTSV Eschershausen.

Denkbar schlecht begann das Spiel für den MTSV. Nach einem Steckpass traf Leif Bolls bereits in der siebten Spielminute in stark abseitsverdächtiger Position zum 0:1. Nur sieben Zeigerumdrehungen später wurde Tjard-Florenz Meier freigespielt, der entsprechend freistehend für das 0:2 sorgen konnte. Kurz vor der Pause schloss Faris Farah eine Einzelaktion mit einem Schuss ins lange Eck zum 1:2-Halbzeitstand ab.

Bodenwerder drückte auf das dritte Tor, doch bekam in der 62. Spielminute das Tor zum Ausgleich. Nach einem Zuspiel von Heinrich Deines war Faris Farah erneut für die Raabestädter zur Stelle. Dieser Spielstand hatte nur zwei Minuten Gültigkeit, da traf Abdul Malek Omairat per Fernschuss zum 2:3. In der 67. Spielminute musste Christopher Weiss nach einem Querpass nur noch den Fuß hinhalten - 2:4. In der Nachspielzeit sorgte Leif Bolls mit dem Tor zum 2:5 für den Schlusspunkt.

10.10.21, 15:00 Uhr, Kreisliga, 9. Spieltag

MTV Fürstenberg - MTSV Eschershausen    6 : 0   ( 3 : 0 )

Gerade einmal 20 Sekunden waren gespielt, als Arandas Al-Assi einen kapitalen Abwehrfehler zur frühen Führung des MTV nutzte. Patrick Kleine erhöhte in der 30. Minute nach Steckpass von Fabian Pleier-Helm auf 2:0 und schon vor der Pause sorgte der MTV-Spielmacher selber mit dem 3:0 in der 41. Minute nach weitem Einwurf von Samed Yüceer paraktisch für die Entscheidung.

Nach dem Seitenwechsel war es der eingewechselte Ahmad Alkata der in der 62. Minute auf 4:0 erhöhte. Nils Da Costa Pereira schraubte das Ergebnis in der 73. Minute auf 5:0 und für den Schlusspunkt gegen deutlich unterlegene Raabestädter sorgte Fabian Pleier-Helm in der 89. Minute mit einem direkt verwandelten Freistoß in den linken oberen Torwinkel.

"Der Sieg war total verdient, wobei uns die frühe Führung auf jeden Fall in die Karten gespielt hat. Jetzt freuen wir uns auf das Derby am Sonntag in Boffzen!", so MTV-Vorsitzender Achim Helm. "Wir haben heute viel Lehrgeld gezahlt. Leider haben wir in der Anfangsphase unsere Chancen nicht verwertet. Es war für uns ein rabenschwarzer Sonntag. Jetzt müssen wir die Köpfe wieder hochkriegen und in zwei Wochen gegen Bodenwerder wieder ein anderes Gesicht zeigen", berichtete Michael Müller vom Trainerteam des MTSV Eschershausen.

08.10.21, 19:00 Uhr, Kreisliga, 10. Spieltag

VfR Hehlen - MTSV Eschershausen    2 : 2   ( 1 : 1 )

Am Freitagabend standen sich der VfR Hehlen und der MTSV Eschershausen in einem vorgezogenen Kreisligaspiel gegenüber. Das Duell zweier junger Mannschaften endete mit einem 2:2-Unentschieden, durch das die Raabestädter in der Tabelle auf den achten Tabellenplatz vorrücken. Hehlen bleibt mit vier Zählern auf dem letzten Tabellenplatz.

In der ersten halben Stunde sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel mit wenig hochkarätigen Torchancen. In der 30. Minute gingen die Gäste aus der Raabestadt mit 0:1 in Führung. Nach einem Zuspiel von Adil Masic setzte sich Faris Farah gegen seinen Gegenspieler durch und schob ins lange Eck ein. Mit dem Rückstand erwischte Hehlen eine gute Phase, in der Stürmer Benjamin Rust gute Chancen besaß. In der 43. Spielminute konnte Eschershausen den Ball auf seiner linken Defensivseite nicht richtig klären. Daniel Winnefeld eroberte den Ball und brachte diesen punktgenau auf Benjamin Rust, der aus Nahdistanz nur noch den Fuß hinhalten musste. Mit dem Spielstand von 1:1 wurden auch die Seiten gewechselt..

Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte der Gast aus Eschershausen gleich eine gute Gelegenheit. Alexander Leidner konnte den Ball aber freistehend nicht im Tor unterbringen. In der Folgezeit hatte Hehlen erneut eine gute Phase, in welcher sie auch den Treffer zum 1:2 erzielt hat. Dieses Mal konnten die Raabestädter das Spielgerät aus dem eigenen Fünfmeterraum nicht klären. Lauritz Merkl war zur Stelle und spitzelte den Ball in den oberen Torwinkel. Eschershausen steckte in der Folgezeit nicht auf und nahm in der 74. Spielminute ein Hehlener Geschenk an. Einen zu kurz geratenen Rückpass zum Torwart erlief sich Alexander Leidner. Leidner umkurvte Justin Höhnisch und schob zum 2:2 ein. Eschershausen war in der Schlussphase am Drücker, doch konnte seine Torchancen nicht mehr verwerten. Die beste Chance hatte Faris Farah vom Elfmeterpunkt. Nach einem Foul an Tresor Nibizi gab es einen berechtigten Strafstoß, welchen Justin Höhnisch parieren und damit Hehlen den Punkt festhalten konnte.

"Wir hatten uns für dieses Spiel einen Auswärtssieg vorgenommen. Am Ende ist es ein Punkt geworden, mit dem wir im Endeffekt leben müssen und auch können. Im Vergleich zu vergangenen Sonntag haben wir eine Reaktion gezeigt. Wir sind als Team aufgetreten und haben nach dem Rückstand wieder Moral bewiesen", so Michael Müller vom Trainerteam des MTSV Eschershausen.

03.10.21, 15:00 Uhr, Kreisliga, 8. Spieltag

MTSV Eschershausen - FC 08 Boffzen    1 : 3   ( 1 : 1 )

Gerade in den ersten 30 Minuten bekamen die Zuschauer wenige Torchancen zu sehen. Ihre beste Torgelegenheit konnte der FC 08 Boffzen in der 36. Spielminute auch gleich verwerten. Nach einer Flanke von Fabio Mancini war es Sebastian Kerscher, der aus Nahdistanz zum 0:1 traf. Den Ausgleich konnten die Hausherren kurz vor der Pause erzielen. Nach einem Querpass von Faris Farah brauchte Tresor Nibizi nur noch den Fuß hinhalten. Mit dem Spielstand von 1:1 wurden auch die Seiten gewechselt.

Im zweiten Durchgang dasselbe Bild. Klare Torchancen blieben zunächst Mangelware. Als schon viele mit dem Unentschieden gerechnet hatten, konnte Boffzen mit einem Doppelschlag für die Entscheidung sorgen. In der 82. Spielminute schlenzte Fabio Mancini den Ball vom Sechzehner zum 1:2 ins obere Eck. Nach einem Pfostenschuss von Sebastian Kerscher behielt Spielertrainer Serhat Kara vor dem Tor die Ruhe und schob zum 1:3 ein (86.).

"Das war heute von beiden Mannschaften kein gutes Kreisligaspiel. Boffzen war in der Schlussphase die clevere Mannschaft und vor dem Tor einfach die effektivere Mannschaft. Wir hätten hier heute gerne mindestens einen Punkt mitgenommen, aber haben uns einfach zu wenig klare Torchancen herausgespielt. Wir dürfen die Köpfe nicht in den Sand stecken und müssen uns auf die nächsten wichtigen Spiele fokussieren", resümierte Michael Müller vom Trainerteam den MTSV Eschershausen.

26.09.21, 15:00 Uhr, Kreisliga, 7. Spieltag

MTSV Eschershausen - SPIELFREI    --- : ---   ( - : - )

Am 26.09. hat der MTSV spielfrei.

19.09.21, 15:00 Uhr, Kreisliga, 6. Spieltag

MTSV Eschershausen - SG Lenne/Wangelnstedt II    2 : 1   ( 0 : 1 )

Im dritten Anlauf hat es für den MTSV Eschershausen mit dem ersten Heimsieg geklappt. Nach einem 0:1-Rückstand setzte sich die Mannschaft von Alexander Leidner und Michael Müller mit 2:1 gegen die SG Lenne/Wangelnstedt II durch und verlässt damit die Abstiegsränge.

In der der ersten Halbzeit hatte die SG Lenne/Wangelnstedt II mehr vom Spiel. Eschershausen war im ersten Durchgang durch Einzelaktionen von Tresor Nibizi gefährlich – so landete unter anderem ein Fernschuss am Pfosten. Ihren besten Spielzug konnte die Mannschaft von Steffen Schaper und Kai Tobolewski in der 39. Spielminute mit dem Tor zum 0:1 verwerten. Nach einem diagonalen Ball setzte sich Sascha Link auf der rechten Offensivseite durch und legte den Ball in den Rückraum auf Calvin Rumpeltin, der im Strafraum vollstreckt hat. Mit dem Spielstand von 0:1 wurden auch die Seiten gewechselt.

Nach einer Ecke von Faris Farah fiel das Tor zum 1:1-Ausgleich. Michael Müller verlängerte den Ball ins lange Eck (78.). Nur acht Zeigerumdrehungen später sorgte Adrian Mähre mit einem Traumtor für das alles entscheidenden und vielumjubelte Tor zum 2:1. Seine Flanke von der Seitenlinie wurde lang und länger und knallte vom Innenpfosten ins Lenner Gehäuse. Lenne warf in der Folgezeit nochmal alles nach vorne, doch konnte die Niederlage nicht mehr verhindern. Eschershausen hatte in der Schlussphase noch Chancen das Ergebnis in die Höhe zu treiben, doch ließ diese liegen, sodass es nach der Nachspielzeit beim Spielstand von 2:1 blieb. Die letzten Minuten musste Eschershausen in der Unterzahl agieren, da Arkan Mirza wegen Nachtretens die rote Karte gesehen hatte.

„Das sind verdammt wichtige drei Punkte. Wir haben in der zweiten Halbzeit nicht aufgesteckt und gezeigt, dass wir eine Mannschaft sind. Wir haben uns in das Spiel reingekämpft. Ganz besonders freut es mich, dass sich Adrian Mähre heute für sein Trainingseifer mit diesem sehenswerten Tor belohnt hat. Mit dem Ergebnis können wir jetzt beruhigt in die Pause gehen und Kraft für die nächsten wichtigen Spielen in den nächsten Wochen tanken“, freut sich Michael Müller vom Trainerteam des MTSV Eschershausen über den wichtigen Heimsieg.

„Wir haben heute gerade in der zweiten Halbzeit leider nicht unsere Leistungsgrenze erreicht. Die erste Halbzeit war noch ordentlich und wir sind mit einem schönen herausgespielten Treffer in Führung gegangen. In der zweiten Halbzeit waren wir dann gedanklich und körperlich nicht präsent genug und haben uns den Schneid abkaufen lassen. Der Eschershäuser Sieg ist dadurch auch nicht unverdient, auch wenn die Tore selbst schon glücklich waren. Glückwunsch an Eschershausen“, resümierte SG-Trainer Steffen Schaper.

12.09.21, 15:00 Uhr, Kreisliga, 5. Spieltag

MTV Bevern - MTSV Eschershausen    3 : 0   ( 1 : 0 )

In der ersten Halbzeit konnten sich die Hausherren wenig Großchancen herausarbeiten. Die beste Gelegenheit besaß Goalgetter Jan Stellhorn, welcher nach einer Flanke das Spielgerät nur knapp über das Tor setzte. Für das 1:0 benötigte der MTV Bevern einen Freistoß aus guten 18 Metern in zentraler Position, welchen Jan Stellhorn direkt verwandelt hat (40.). Kurz vor der Pause hatte der MTSV eine gute Chance zum Ausgleich, doch Keeper Marc Hansmann zeigte nach einem Schuss von Niklas Hilbig eine Glanztat. So gingen die Mannschaften mit dem Spielstand von 1:0 in die Pause.

Nach einer guten Stunde konnte der MTV Bevern durch Ridvan Akkoc das 2:0 erzielen, sodass die Raabestädter nun auch etwas offener verteidigten. Nach Escherhäuser Ecken konnten Michael Müller und der eingewechselte Alexander Leidner Kopfbälle nicht verwerten. Die Burgberger sorgten in der 71. Spielminute mit einem schnellen Angriff für die Entscheidung. Jan Stellhorn war nach Vorarbeit des starken Mark Sünnemann mit seinem zweiten Treffer zur Stelle. Weitere Chancen konnten die Hausherren nicht verwerten, die aufgrund der zweiten Halbzeit auch als verdienter Sieger vom Platz gegangen sind.

05.09.21, 15:00 Uhr, Kreisliga, 4. Spieltag

MTSV Eschershausen - SV 06 Holzminden    0 : 2   ( 0 : 1 )

In der 19. Spielminute bekamen die Zuschauer das erste Tor zu sehen. Nach einer über die rechte Außenbahn gespielten Kombination wurde Holzmindens Suleman Danjuma im Eschershäuser Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte Paul Lautenschläger sicher zum 0:1 im oberen Eck. Eschershausen gab sich nicht auf und kam unter anderem durch Tresor Nibizi zu einer guten Chance, die er allerdings nicht verwerten konnte. So gingen die Mannschaften mit dem Spielstand von 0:1 in die Pause.

Nach einer guten Stunde kam Suleman Danjuma erneut im Eschershäuser Strafraum zu Fall und bekam einen weiteren Strafstoß zugesprochen, welchen erneut Paul Lautenschläger verwandelt hat. Gegen Ende der Partie kam Holzminden zu weiteren Chancen, konnte jedoch keinen weiteren Treffer erzielen. Umso bitterer für den MTSV ist die gelb-rote Karte, welche sich Torjäger Tresor Nibizi eingehandelt hat und damit am kommenden Sonntag beim Auswärtsspiel in Bevern gesperrt fehlen wird.

„Es war kein gutes Spiel von beiden Mannschaften. Wir haben das Spiel durch zwei Elfmeter für uns entschieden und hatten in einem chancenarmen Spiel erst gegen Ende der Partie ein Chancenplus“, berichtete SV-Trainer David Bisset.

„Wir haben heute unnötig Punkte liegen gelassen und im ersten Durchgang unsere Chancen nicht genutzt. Im zweiten Durchgang hatten wir nach vorne keine Durchschlagskraft. Insgesamt hat uns heute in einigen Situationen die Cleverness und die Erfahrung gefehlt“, blickt Michael Müller vom Trainerteam des MTSV Eschershausen auf die Begegnung zurück.

29.08.21, 15:00 Uhr, Kreisliga, 3. Spieltag

VfL Dielmissen - MTSV Eschershausen    4 : 4   ( 3 : 1 )

Das Spiel war noch keine acht Minuten alt, da bekamen die Zuschauer bereits den ersten Platzverweis zu sehen. Nach einem Foulspiel sah VfL-Spielmacher Kasim Yildiz die gelbe Karte und wenige Augenblicke später seine zweite gelbe Karte, sodass er mit der gelb-roten Karte des Feldes verwiesen wurde. "Der Schiedsrichter aus dem Kreis Hildesheim war diesem rassigen Derby auf beiden Seiten nicht gewachsen", haderte VfL-Trainer Michael Ahlers mit der Ansetzung des Schiedsrichters.

Der MTSV Eschershausen konnte die Überzahl aber nicht nutzen, denn in der 21. Spielminute gingen die in Unterzahl spielenden Dielmisser mit 1:0 in Führung. Nach einer Freistoß-Flanke war Mark Meier-Mahlert zur Stelle. Nur zwei Zeigerumdrehungen später nutzte Mark Meier-Mahlert einen Fehler im Eschershäuser Spielaufbau zum 2:0. Nach einer guten halben Stunde gelang den Gästen der 2:1-Anschlusstreffer. Nach einer Ecke kam der zweite Ball zu Julian Mähre, der aus Nahdistanz einköpfte. In der 39. Spielminute konnte der VfL den alten Abstand wiederherstellen. Andre Bennefeld traf zum 3:1-Halbzeitstand.

Den besseren Start in die zweite Halbzeit erwischten die Raabestädter. Nach einer Kombination über die linke Offensivseite traf Richard Löwens per Lupfer zum 3:2 – doch auch auf diesen Treffer hatte die Ahlers-Elf die passende Antwort parat. In der 49. Minute köpfte Mark Meier-Mahlert zum 4:2 ein. Eschershausen bewies Moral und konnte durch einen Doppelpack von Tresor Nibizi (72./86.) noch die Derbyniederlage verhindern.

„Meine Mannschaft hat 85 Minuten in Unterzahl spielen müssen - dafür ein großes Kompliment an die Mannschaft. Dass es am Ende nicht gereicht hat, nehme ich auf meine Kappe. Ich hätte eher und mehrmals durch Wechsel Änderungen vornehmen müssen. Wir haben aus dem Spiel heraus wenig zugelassen und Eschershausen leider teilweise selbst die Tore aufgelegt. Murat Atav traf kurz vor Schluss noch die Latte, dieses Tor wäre der verdiente Siegtreffee gewesen. Auch ein klares Handspiel im Strafraum des MTSV wurde nicht gewertet!“, nahm Ahlers den Ausgang des Spiels auf seine Kappe.

„Das war heute wirklich ein Wechselbad der Gefühle. Wir sind mit einem engen Kader angereist und mussten daher auch ein paar Veränderungen in der Aufstellung vornehmen. Leider sind wir anfangs mit der Überzahl nicht zurecht gekommen und haben unnötige Gegentore kassiert. Wir haben heute Moral bewiesen und uns den Punkt hart erkämpft. Der Ausgleichstreffer hatte sich angedeutet und war nicht unverdient. Mit den vier Punkten aus drei Spielen sind wir im Soll“, resümierte Michael Müller vom Trainerteam des MTSV Eschershausen.

22.08.21, 15:00 Uhr, Kreisliga, 2. Spieltag

MTSV Eschershausen - TSV Kirchbrak    0 : 4   ( 0 : 0 )

Im ersten Pflichtheimspiel im Jahr 2021 nahm der MTSV Eschershausen mit einer Trauerminute Abschied vom langjährigen MTSV-Betreuer Werner Stumpe. Die Zuschauer sahen eine erste Halbzeit, in der der Gast aus Kirchbrak mehr Ballbesitz besaß. Eschershausen stand in der Defensive kompakt und ließ wenige Chancen zu. So endete die erste Halbzeit auch mit einem torlosen Ergebnis.

Die Schlüsselszene des Spiel gab es in der 53. Spielminute. Im Eschershäuser Strafraum kam TSV-Außenverteidiger Leon Niemeyer nach einem Kontakt mit MTSV-Keeper Lukas Gutacker zu Fall. Der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß, welchen TSV-Kapitän Robin Busse zum 0:1 verwandelt hat. Per Kopfball legte Busse in der 61. Spielminute das 0:2 nach. Wegen wiederholtem Foulspiel sah Faris Farah in der 82. Spielminute die gelb-rote Karte, sodass er den Raabestädtern im Derby gegen den VfL Dielmissen gesperrt fehlen wird. In Überzahl legten Waldemar Kroter und Pascal Severin die Tore drei und vier nach.

„Der Sieg geht für den TSV Kirchbrak in Ordnung, ist aber um zwei Tore zu hoch ausgefallen. Die Niederlage ist kein Beinbruch. Wir müssen weiterarbeiten und nach vorne schauen“, resümierte Michael Müller vom Trainerteam des MTSV Eschershausen.

15.08.21, 15:00 Uhr, Kreisliga, 1. Spieltag

TSV Ottenstein - MTSV Eschershausen    1 : 4   ( 0 : 2 )

Dem MTSV Eschershausen ist am heutigen Sonntagnachmittag die Wiedergutmachung für die Vorjahresniederlage in Ottenstein geglückt. Die Mannschaft um Spielertrainer Michael Müller setzte sich gegen den TSV Ottenstein mit 4:1 durch.

Bereits früh stellte der MTSV die Weichen auf Sieg – Neuzugang Tresor Nibizi traf in der fünften Spielminute zum 0:1. Vor der Pause legte Tresor Nibizi mit einem Kopfball, nach hoher Hereingabe von Faris Farah, das 0:2 nach. Mit diesem Spielstand wurden auch die Seiten getauscht.

Der TSV Ottenstein erwischte in der zweiten Halbzeit eine gute Phase, in der sie auch das 1:2 erzielen konnten. Nach einem Pfostenschuss staubte Marc Oliver Schomburg in der 66. Spielminute ab. In der Folgezeit hatten die Raabestädter gute Gelegenheiten den Sack zuzumachen, die sie aber zunächst liegen ließen. So dauerte es bis zur 85. Spielminute, ehe Adil Masic nach Steckpass von Faris Farah zum vorentscheidenden 1:3 traf. Eine Zeigerumdrehung später nutzte Tresor Nibizi ein Zuspiel von Martinez Kouame für das Tor zum 1:4-Endstand.

„Wir haben in Ottenstein einen verdienten Sieg eingefahren und uns für die Vorjahresniederlage revanciert. Ich bin stolz auf die Mannschaft. Wir haben gut gespielt und gekämpft. Nur die Chancenverwertung hätte heute besser sein können. Auf diese Leistung lässt sich aufbauen“, resümierte MTSV-Spielertrainer Michael Müller.

ab 05.07.2021, Trainingsauftakt und Vorbereitung

alle Berichte und Fotos findet ihr unter
https://www.facebook.com/#!/pages/MTSV-Eschershausen-Fussball-/216161071728676

- nach oben (oder auf den Fußball klicken!) -

© 2005-2018 MTSV Eschershausen - Fußballabteilung
Alte Mühle, 37632 Eschershausen

Alle Rechte vorbehalten. Die Autoren und Herausgeber übernehmen keine Gewähr und Haftung für die Richtigkeit, Zuverlässigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Information.