Archiv I. Herren MTSV Eschershausen

Saison 2013 / 2014

01.06.14, 15:00 Uhr, Kreisliga, 26. Spieltag

SV Rühle - MTSV Eschershausen  4 : 1  ( 2 : 0 )

Für den MTSV Eschershausen geht eine enttäuschende Rückrunde zu Ende, die Saison wird auf Platz sieben abgeschlossen.
In der Rückrundentabelle geht man als drittschlechtestes Team hervor.

Zu Beginn machte der Gastgeber Druck und hätte bereits nach zehn Minuten mit 3:0 führen können. Timon Grupe wusste diese Möglichkeiten jedoch zu entschärfen. Doch in der Folge machte es der SV Rühle besser. Martin Spala gelang in der 13. Minute nach Vorarbeit über die linke Seite die 1:0 Führung. Das 2:0 kurz vor der Pause durch Boris Müller ist einem Freistoß entsprungen den die Defensive der Raabestädter nicht klären konnte. Müller nahm den Ball und haute ihn in das Tor. Die Führung war verdient, denn Rühle zeigte ein gutes Flügelspiel.

Nach dem Wechsel erhöhte Turhan Arikan auf 3:0 (56.). Danach waren die Raabestädter an der Reihe. Nach Vorbereitung über die linke Seite konnte Eugen Kraus zum 1:3 verwandeln. Doch Arikan stellte den alten Abstand in der 72. Minuten mit einem schönen Schuss zum 4:1 wieder her.

Eschershausen war zwar in den zweiten 45 Minuten besser, doch nicht zwingend genug, so dass der Sieg verdient an den SV Rühle geht.

25.05.14, 16:00 Uhr, Kreisliga, 25. Spieltag

MTSV Eschershausen - SV 06 Holzminden  6 : 0  ( 1 : 0 )

Im letzten Heimspiel der Saison empfing der MTSV Eschershausen den bereits abgestiegenen SV 06 Holzminden. In einem schwachen Kreisligaspiel tat sich der MTSV Eschershausen schwer. Oftmals waren die gespielten Pässe zu unpräzise und der SV 06 Holzminden konnte den Ball abfangen. In der 20. Minute spielte Stefan Stratmann schließlich einen Zuckerpass auf Fuat Kazan, der den Ball über Ingo Klose hinweg ins Tor beförderte. In der Folgezeit hatten beide Mannschaften Torchancen, doch es sollte im ersten Durchgang kein Tor mehr fallen, sodass es 1:0 zur Halbzeit hieß. Kaum war die Begegnung wieder angepfiffen, sollte das 2:0 für die Raabestädter fallen. Fuat Kazan bediente Stefan Stratmann, der zum 2:0 einschob. In der 61. Spielminute legte Fuat Kazan nach einem Zuspiel von Alexander Leidner das 3:0 nach. Hierbei umkurvte er Keeper Ingo Klose und schob lässig ein. Vier Minuten später konnte Stefan Stratmann es Kazan gleichtun. Auch er umkurvte Ingo Klose und brachte den Ball ohne Mühe über die Linie. Bis auf einige Vorstöße kam bei der Bezirksligareserve nicht viel mehr zusammen. Die Bälle, die aufs Tor kamen, konnte Timon Grupe entschärfen. Fuat Kazan setzte in der 73. Minute zu einem Dribbling an und spitzelte den Ball aus kurzer Distanz zum 5:0 in die Maschen. Den Schlusspunkt setzte Alex Leidner, der mit einer Einzelaktion den 6:0 Endstand herbeiführte.

17.05.14, 15:00 Uhr, Kreispokal, Halbfinale (Runde 4)

MTSV Eschershausen - Tuspo Grünenplan  3 : 4 n. E.  ( 1 : 1 )

Die Riemer-Elf hat den besseren Start und konnte sich gute Möglichkeiten erspielen, doch Timon Grupe im Tor der Raabestädter war zunächst nicht zu überwinden. Beim Torschuss von Sascha Fricke, der nach einer schönen Kombination in der Mitte frei vor dem Tor der Gastgeber auftauchte, war Grupe dann machtlos und musste das 1:0 hinnehmen. In der Folgezeit kam Eschershausen besser in das Spiel und durfte nach einer Ecke jubeln. Heinrich Deines brachte den Ball vor das Tor und schließlich sorgte ein Eigentor für den 1:1 Ausgleich.

Mit dem leistungsgerechten Remis ging es auch in die Pause.

Auch in Durchgang zwei war die Partie ausgeglichen. Eschershausen hatte Möglichkeiten, war vor dem Tor jedoch meist zu eigensinnig. Glück hatten die Raabestädter bei einer großen Möglichkeit von Thomschke. Erst schießt er aus kurzer Distanz dreimal Timon Grupe an, ehe der letzte Versuch von Tobias Schulz von der Linie gekratzt wird. Danach war Schluss.

Das Elfmeterschießen musste die Entscheidung bringen. Hier zeigten gleich sieben Akteure Nerven und konnten nicht verwandeln, sodass Grünenplan am Ende mit 4:3 gewinnen kann.

08.05.14, 18:30 Uhr, Kreisliga, Nachholspiel vom 17. Spieltag

Tuspo Grünenplan - MTSV Eschershausen  4 : 3  ( 1 : 0 )

Beide Mannschaften gingen ersatzgeschwächt in die Partie, doch die Zuschauer sahen ein munteres Spiel, indem es hin und her ging, mit Chancen auf beiden Seiten. Eine Flanke wuchtete Grünenplans Torjäger Markus Funke in der 14. Minute mit dem Kopf zum 1:0 ins Netz. Der Ball wollte im ersten Durchgang nicht in das Tor von Tim Stolzenberg, sodass es mit dem 1:0 für den MTSV Eschershausen in die Halbzeit ging.

Nach dem Wiederanpfiff wurden die Raabestädter stärker und drückten auf den Ausgleich. Dieser fiel schließlich auch in der 55. Spielminute. Ein Freistoß wurde schnell ausgeführt und fand Michael Müller, der den Ball im 16er behauptete und quer auf Torjäger Fuat Kazan legte. Fuat Kazan ließ sich die Chance nicht nehmen und brachte den Ball gekonnt zum 1:1 hinter die Linie. Der MTSV ließ den Grünenplanern keine Chance sich zu erholen und erhöhte bereits zwei Minuten später auf 1:2. Fuat Kazan spielte auf Michael Müller, der den Ball zu Alex Weber durchsteckte. Mit einer gekonnten Bogenlampe über Tim Stolzenberg hinweg beförderte Alex Weber schließlich den Ball zur umjubelten Führung. Die Antwort folgte schließlich in der 67. Minute durch Jan Tiesemann, der einige Gegenspieler aussteigen ließ und vom 16er den Ball ins Netz beförderte. Als sich viele bere its mit einem Unentschieden abgefunden hatten, nahm die Partie in den Schlussminuten noch einmal Fahrt auf. Eine Flanke unterlief Gästekeeper Timon Grupe, sodass sich Jan Tiesemann in der 83. Minute erneut in die Torschützenliste eintrug, indem er den Ball am zweiten Pfosten ins leere Tor einschob. Vier Minuten später erhöhte Markus Funke schließlich noch auf 4:2. Der MTSV gab dennoch nicht auf und konnte durch Stefan Stratmann nach einem Freistoß von Eugen Kraus den Schlusspunkt zum 4:3 Endstand setzen.

04.05.14, 15:00 Uhr, Kreisliga, 23. Spieltag

SG Wesertal - MTSV Eschershausen  6 : 2  ( 2 : 0 )

Den besseren Start erwischte die Mannschaft von Martin Flenter, die in der zweiten Spielminute Jan Meier freispielte, welcher sich die Chance in Torjägermanier nicht nehmen ließ und zum 1:0 einschob. In der Folgezeit konnte der MTSV den Ball besser zirkulieren lassen, doch gute Chancen wurden abermals nicht genutzt, sodass das nächste Tor für die SG Wesertal fiel. Diesmal wurde Kai Kunkel freigespielt, der frei vor Torhüter Alex Leidner auftauchte und den Ball platziert in die Maschen brachte. Die besseren Chancen besaß der MTSV, der den Ball in der ersten Halbzeit nicht an Patrik Ochlast ins Tor bringen konnte. Viel hatte sich die Mannschaft von Coach Carsten Lubina vorgenommen, doch ein Doppelschlag von Jan Meier und Constantin Möhlmann Anfang der der 50. Minute warf die Hoffnungen seines Teams über den Haufen. Als Constantin Meier in der 70. Minute den Ball zum 5:0 über die Torlinie schob, war nur noch die Frage, wie hoch der Heimsieg ausfallen sollte.

Kaum war das Spiel wieder angepfiffen gab es eine Schrecksekunde auf beiden Seiten. Eugen Vogel und Carsten Möhlmann blieben nach einem Zweikampf liegen. Während Carsten Möhlmann mit einer Armverletzung ausscheiden musste, ging es für Eugen Vogel nach kurzer Behandlungspause weiter. Der MTSV stemmte sich gegen die Höhe der Niederlage, denn Stefan Stratmann konnte in der 75. Spielminute eine herrliche Einzelaktion mit einem Tor zum 5:1 abschließen. Nach einer Ecke des MTSV’s, die die SG Wesertal nicht weit genug klären konnte, war Arnold Ruf zur Stelle und hämmerte den Ball aus guten zehn Metern zum 5:2 ins Netz. Als sich die meisten bereits nach dem Schlusspfiff sehnten, entschied Schiedsrichter Thomas Schulz nach einem Foul im 16er von dem mit gelb verwarnten Mario Radtke auf Elfmeter und ahndete die Situation mit der roten Karte. Damit zeigten sich die Raabestädter keineswegs zufrieden. Der ebenfalls bereits mit gelb verwarnte Alex Leidner sah auch noch die rote Karte. Für Alex Leidner ging beim Elfmeter schließlich Florian Korpys ins Tor, der beim Schuss von Daniel Mai, die richtige Ecke ahnte, doch den Ball nicht erreichte, sodass dieser zum 6:2 Endstand einschlug.

30.04.14, 18:30 Uhr, Kreisliga, 24. Spieltag

TSV Lenne - MTSV Eschershausen  3 : 3  ( 2 : 2 )

Mit einem 3:3 Unentschieden kehren die Raabestädter vom Derby aus dem Sandkuhlenstadion der Lenner Löwen heim und mussten hierbei gleich drei Rückständen hinterherlaufen. Die spielerisch besser aufgestellten Gäste ließen in der Anfangsphase gute Möglichkeiten liegen und wurden hierfür bitter bestraft. Eike Hasslinger köpfte in der 20. Minute nach einer vorangegangenen Ecke zum 1:0 für den TSV Lenne ein. Dabei profitierte er von Abstimmungsproblemen in der Hintermannschaft der Lubina-Elf.

Doch bereits neun Minuten später war das Spiel wieder ausgeglichen. Arnold Ruf bewies Einsatz und holte sich den Ball nach einer bereits fast geklärten Situation zurück und schob den Ball zum Ausgleich in die Maschen. Wiederum nur fünf Zeigerumdrehungen später jubelten erneut die Gastgeber. Goalgetter Argentiero wurde mit einem schönen Diagonalpass angespielt, den Torhüter Leidner nicht zu fassen bekam und verwandelte zum 2:1 für die Hofmann-Elf. Doch in der 38. Minute fiel schon wieder der erneute Ausgleich. Fuat Kazan nutzte seine individuelle Klasse, um sich gegen seine Gegenspieler durchzusetzen und den Ball anschließend auf Florian Korpys abzulegen, der den Ball aus gut 12 Metern in das Tor schießen konnte.

Nach diesen torreichen Minuten war erst einmal Halbzeit im Sandkuhlenstadion. Nach der Pause wurde das Kurzpassspiel so gut wie gar nicht mehr aufgezogen und beide Teams spielten vermehrt mit langen Pässen. In der 64. Minute gingen die Löwen zum dritten Mal in diesem Spiel in Führung. Vorausgegangen war ein Fehler von Michael Müller, der den Ball zu ungenau zurückspielte. Enrico Spengler schnappte sich den Ball und erhöhte zur Freude der Fans auf 3:2. Doch auch nach dem erneuten Rückstand zeigten die Raabestädter Moral und konnten durch Stratmann ausgleichen. Er konnte in der 73. Minute das Zuspiel von Fuat Kazan zum 3:3 verwerten. Für den MTSV Eschershausen ist es der erste Punktgewinn seit zwei Spielen ohne Erfolg und der TSV Lenne kann sich weiter vom Tabellenkeller absetzen.

27.04.14, 15:00 Uhr, Kreisliga, 22. Spieltag

VfL Dielmissen - MTSV Eschershausen  8 : 0  ( 4 : 0 )

Bereits nach wenigen gespielten Minuten begann das Schützenfest, als nach einem Eckball Innenverteidiger Björn Vasel die Übersicht im Getümmel behielt und aus kurzer Distanz zum 1:0 einschob. Wenige Minuten später hatte MTSVer Michael Müller nach einer starken Kombination die Möglichkeit auf den Ausgleich, doch sein Schuss sollte am Tor vorbeigehen. Das Auslassen dieser Chance wurde postwendend bestraft, als ein langer Ball in stark abseitsverdächtiger Position Alex Jachmann erreichte, der vor Keeper Timon Gruppe auf den heraneilenden Mark Meier-Mahlert querlegte, welcher nur noch zum 2:0 einschieben musste. Dass es für den MTSV ein rabenschwarzer Tag werden sollte, spiegelte die Situation beim 3:0 wieder, als Alex Leidner am ersten Pfosten den Ball ins eigene Tor verlängerte, obwohl Keeper sowie ein Spieler zu der Zeit am besagten Pfosten standen. Aber sie gaben sich dennoch nicht auf und hatten im ersten Durchgang auch einige Chancen, die sie nicht zu nutzen wussten. Den  Schlusspunkt setzte in der ersten Halbzeit mit dem 4:0 Lutz Krause, der den Ball ins leere Tor bugsierte.

Für den zweiten Durchgang hatten sich die Raabestädter einiges vorgenommen, doch ihnen sollte dasselbige wie in der ersten Hälfte wiederfahren. Der VfL war eiskalt vor dem Tor, während der MTSV am Aluminium, an Keeper Andreas Schulz oder am eigenen Unvermögen scheiterte. Mark Meier-Mahlert, Alexander Jachmann, Dennis Jayasuriya und Kasim Yildiz machten schließlich das 8:0 klar.

21.04.14, 15:00 Uhr, Kreisliga, Nachholspiel vom 16. Spieltag

MTSV Eschershausen - FC Stadtoldendorf  1 : 2  ( 0 : 2 )

Das Derby in der Raabestadt war kaum angepfiffen, da musste das Spiel zweimal binnen weniger Minuten unterbrochen werden. Den ersten harten Schlag musste Ali Chaabu verkraften, denn David Bisset verletzte sich schwer und musste mit einem Innenbandriss ausgewechselt werden. Für ihn kam Achmed El-Wayss in die Partie. Nur zehn Minuten später ereilte die Raabestädter das gleiche Schicksal. Offensivspieler Benjamin Sobotta verdrehte sich das Knie und musste mit der Trage vom Spielfeld verbracht werden. Er wurde von Kevin Gutacker ersetzt.

In der 28. Minute ergab sich die nächste Schlüsselszene in der Partie. Julian Mähre, der bereits in der 18. Minuten den gelben Karton gesehen hatte, wurde nach einem wiederholten Foulspiel vorzeitig zum Duschen geschickt. So mussten die Eschershäuser für weitere 60 Minuten in Unterzahl agieren. Carsten Lubina war also gezwungen eine Umstellung innerhalb der Mannschaft vorzunehmen und diese kurzfristige Unordnung nutzen die Gäste aus.

Der eingewechselte El-Wayss wurde in der 40. Minute schön mit einem Diagonalpass angespielt und schob den Ball per Flachschuss an Schlussmann Grupe vorbei in das Tor. Nur drei Minuten später wurde Artur Kaufmann, nach Vorarbeit über die rechte Seite, im Rückraum des Strafraums angespielt. Kaufmann konnte aus kurzer Distanz zum 2:0 einschieben. Hier nach war erstmal Pause in Eschershausen.

Zum Anfang der zweiten Halbzeit merkte man, dass der FC Stadtoldendorf mit einem Mann mehr auf dem Platz stand. Doch im Verlauf zeigte der MTSV Eschershausen eine gute Moral und gab sich kämpferisch. Die Chaabu-Elf verpasste es jedoch das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Chancen waren da, doch die Homburgstädter spielten die Angriffe nicht bis zum Ende aus. In der 76. Minute wurde dieses Verhalten bestraft. Tobias Schulz spielte einen langen Ball auf Fuat Kazan, der sich in die Höhe schraubte und per Kopf zum 1:2 Anschluss in den Winkel verwandeln konnte. Am Ende blieb es beim 2:1 Sieg der Stadtoldendorfer.

19.04.14, 14:30 Uhr, Kreisliga, Nachholspiel vom 12. Spieltag

SV 06 Holzminden II - MTSV Eschershausen  1 : 7  ( 0 : 3 )

Zum fünften Mal innerhalb von einem knappen Monat kassiert die Bezirksligareserve aus der Kreisstadt eine herbe Pleite. Bei den favorisierten Raabestädtern konnte vor allem Benjamin Sobotta mit drei Toren überzeugen. Von Beginn an dominierten die Eschershäuser die Kreisligapartie. Der Gastgeber hingegen versuchte über Kontor zum Erfolg zu kommen. Bereits in der 16. Minute setzte sich Arnold Ruf hervorragend durch, spielte den Ball in den Rücken der Defensive, wo Benjamin Sobotta aus kurzer Distanz zum 1:0 einschieben konnte. Wenige Augenblicke später war es erneut Sobotta, der jubeln durfte. Nach einer Vorlage von Stefan Stratmann verwandelte der Offensivspieler zum verdienten 2:0. Jetzt ging es Schlag auf Schlag, denn bereits in der 27. Minute erhöhte der Gast auf 3:0. Sobotta prüfte SV06 Torhüter Marcel Kraemer, der den Ball nur noch vorne abklatschen konnte. Fuat Kazan antizipierte diese Situation am schnellsten und traf zur deutlichen Halbzeitführung.

Kaum war die Partie nach der Halbzeitpause wieder angepfiffen, da stand es bereits 4:0. Fuat Kazan übte so viel Druck auf seinen Gegenspieler aus, der in der Folge per Eigentor traf. Doch nun war der Gastgeber an der Reihe. Im direkten Gegenzug konnte die Sporleder-Elf in der 50. Minute durch Dennis Lautenschläger auf 1:4 verkürzen. In der 60. Minute musste Holzminden wechseln. Kraemer verließ den Platz zwischen den Pfosten für Rolirad. Kaum zwischen den Torpfosten angekommen, kassierte der Neue auch gleich einen Treffer, denn mit einem trockenen Schuss aus kurzer Distanz traf Sobotta mit seinem dritten Tor in der 67. Minute zum 5:1. Carsten Lubina, der in der 55. Minute Pascal Meistrell für Michael Müller brachte, durfte sich in der 75. Minute über das goldene Händchen freuen. Der neue Mann zog aus 16 Metern ab und wieder konnte der SV06 Holzminden Torhüter den Ball nicht abklatschen lassen. Dieses Mal war Stratmann zur Stelle und erhöhte auf 6:1.

Den Schlusspunkt in der mehr als deutlichen Partie setzte Florian Korpys zum 7:1.

13.04.14, 15:00 Uhr, Kreisliga 21. Spieltag

TSV Kirchbrak - MTSV Eschershausen  2 : 0  ( 1 : 0 )

Den besseren Start erwischte der Gastgeber. In der 9. Minute traf Robin Busse, nach einer Flanke, per Kopf zum 1:0 für die Ahlers-Elf. Fortan wurden die Raabestädter stärker und bestimmten das Spiel, dennoch konnten sie keinen Torerfolg verbuchen.

Nach dem Seitenwechsel der nächste Schock für die Lubina-Elf. Heinrich Deines fliegt in der 50. Minute mit einer roten Karte vom Platz, nachdem Schiedsrichter Jakup Ates auf Nachtreten entschieden hatte. Trotz der Unterzahl blieben die Raabestädter am Drücker. Ein ums andere Mal flog der Ball nur knapp am Tor von Lukas Brennecke vorbei, der kurz nach der Halbzeit für Lorenz Pohl eingewechselt wurde. Dem TSV Kirchbrak boten sich im Verlauf des Spiels Kontermöglichkeiten an. Einer dieser Konter sollte dann für die Entscheidung sorgen: Marcello Blümel, der wenige Augenblicke zuvor eingewechselt wurde, verwandelte einen Ball in der 83. Minute zum 2:0, nachdem er auf der rechten Seite zwei Abwehrspieler stehen ließ und diesen Sturmlauf mit dem Siegtreffer abschließen konnte.

06.04.14, 15:00 Uhr, Kreisliga 20. Spieltag

MTSV Eschershausen - TSV Pegestorf  2 : 3  ( 0 : 3 )

Eine schwache erste Halbzeit konnte der MTSV Eschershausen nicht durch eine starke Schlussphase kompensieren. Damit darf der TSV Pegestorf weiter von der Meisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg träumen, während die Eschershäuser Träume damit ausgeträumt sein sollten.

Früh in der Begegnung prüften die Pegestorfer das Tor von Alex Leidner, doch die Schüsse waren nicht zwingend genug. Doch dann kam in der 20. Minute die große Chance für die Raabestädter in Führung zu gehen. Alessandro Startari konnte Benjamin Sobotta nur durch ein Halten im 16er stoppen, sodass Schiedsrichter Ali Iskender auf den Punkt zeigte. Entschlossen schnappte sich MTSV-Goalgetter Fuat Kazan den Ball, doch TSV Keeper Mathias Kumlehn ahnte die richtige Ecke und parierte diesen Elfmeter. Postwendend wurden die Raabestädter daraufhin bestraft. Ein langer Ball erreichte Adem Avci, der den Ball gut getimt über Alex Leidner hinweg in den Kasten zum 0:1 legte. Nun war die Heimelf von Coach Carsten Lubina verunsichert. Ein Rückpass zu Alex Leidner sollte in der 25. Minute Folgen haben. Adamo Startari griff ihn energisch an, sodass Leidner nur noch ihn anschießen konnte. Der Ball flog von Adamo Startaris Körper schließlich ins Tor. In dieser Phase agierten die Raabestädter nur mit langen Bälle, während der TSV Pegestorf viel Platz hatte und den Ball gut zirkulieren ließ. In der 40. Minute erhöhte Dominik Klemm mutterseelenallein aus fünf Metern nach einem Pass in den Rückraum der Abwehr auf 0:3.

Mit diesem Spielstand gingen sie folglich auch in die Halbzeitpause.

Aus der Halbzeit zurück sah es lange Zeit so aus, als wäre die Partie entschieden. Pegestorf verwaltete und der MTSV lief an. Als Fuat Kazan den Ball schließlich im Netz unterbrachte, keimte ein wenig Hoffnung auf, doch der Schiedsrichter entschied auf Abseits. In der 75. Spielminute durften die Raabestädter dann jubeln, denn Arnold Ruf konnte nach herrlicher Einzelleistung Matthias Kumlehn überwinden. Eine Minute später bediente Arnold Ruf schließlich Stefan Stratmann, der den Ball sehenswert vom 16er über Mathias Kumlehn hinweg ins Netz schlenzte. Nun wurde es noch einmal richtig spannend. Auf beiden Seiten gab es in der Schlussphase noch einige Möglichkeiten, die ungenutzt blieben. Damit war die Heimniederlage für den MTSV perfekt.

30.03.14, 15:00 Uhr, Kreisliga 19. Spieltag

SCM Bodenwerder - MTSV Eschershausen  1 : 1  ( 1 : 1 )

Am heutigen Sonntag reiste der MTSV Eschershausen zum SCM Bodenwerder in die Münchhausenstadt. Erfreulich auf Seiten der Raabestädter zu erwähnen ist, dass Stefan Stratmann sich nach überstandener Verletzung im Eschershäuser Kader befand, allerdings zunächst Platz auf der Bank nahm. Die Zuschauer sahen ein Kampfspiel ohne große Torchancen auf beiden Seiten. Dann profitierte der SCM in der 20. Minute von einem Ballverlust des MTSV im Mittelfeld und konnte durch Sascha Maaß das 1:0 erzielen. Danach wurde der MTSV offensiver und konnte einige Male gefällig nach vorne spielen. Fuat Kazan zeigte sich schließlich für das 1:1 in der 40. Minute verantwortlich. Dass die Mannschaft mehr wollte zeigte sich in der Folgezeit, doch zweimal war es Arnold Ruf vergönnt seine Farben in Führung zu bringen.

Somit ging es mit dem 1:1 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit wurde der SCM aktiver und die meisten Bälle des MTSV verpufften an der Bodenwerderaner Abwehr. Die Einwechslung von Benjamin Ryll belebte das Spiel der Mannschaft von Trainer Michael Lotze, doch beide Teams konnten kein Tor mehr erzielten und trennten sich leistungsgerecht mit 1:1.

23.03.14, 15:00 Uhr, Kreisliga 18. Spieltag

MTSV Eschershausen - FC 08 Boffzen II  6 : 0  ( 4 : 0 )

Im Hinspiel mussten die Raabestädter ohne Punkte die Rückfahrt nach Eschershausen antreten, doch im Rückspiel ließ die Mannschaft von Carsten Lubina von Beginn an nichts anbrennen und bezwang das Tabellenschlusslicht FC 08 Boffzen II mit 6:0. Während die Bezirksligareserve arg gebeutelt mit elf Mann anreiste, konnte die Heimmannschaft nahezu aus dem Vollen schöpfen. Das Spiel war kaum angepfiffen, da lag der Ball schon im Netz von Boffzens Schlussmann Mathias Plichta. Arnold Ruf brachte seine Farben bereits in der 3. Spielminute mit 1:0 in Front. Es spielte nur die Mannschaft von Carsten Lubina, während die Boffzener tief standen und versuchten auf Konter zu spielen. In der 28. Minute schaltete Fuat Kazan den Turbo ein und spielte den Ball auf Arnold Ruf, der gekonnt den Ball in die Ecke des Tores beförderte. Kaum war das Geschehen wieder angepfiffen, lag der Ball erneut im Gehäuse.

Mario Radtke schickte Michael Müller in den Lauf, der den Ball mitnahm und auf den Torschützen zum 3:0, Martin Liedemann, querlegte. Als Dank für die Vorarbeit zum 3:0 spielte Martin Liedemann einen starken Pass auf den 5er, den Michael Müller entgegen Mathias Plichtas Laufrichtung ins Tor zum 4:0 tickte. Mit diesem Spielstand gingen beide Mannschaften folglich auch in die Kabinen.

Auch im zweiten Durchgang dominierte der MTSV das Geschehen. Lediglich einmal musste Keeper Alex Leidner ins Geschehen eingreifen. Als ein Boffzener Spieler sich die gelb-rote Karte wegen Meckerns abholte, drohte der Spielabbruch. Einige Boffzener Spieler machten sich auf den Weg Richtung Spielfeldrand, doch nach einer Überzeugungsarbeit weiterzuspielen konnte die Begegnung weiter gehen. Das nächste Tor sollte in der 75. Minute fallen. Michael Müller wurde freigespielt, doch sein Schuss sollte Mathias Plichta nach vorne abwehren. Der Ball prallte somit zurück zu Michael Müller, der Fuat Kazan bediente, sodass Fuat Kazan sich für das 5:0 verantwortlich zeigen konnte. Das schönste Tor sollte allerdings auch das letzte Tor der Begegnung sein. Nachdem sich Eugen Vogel und Dominik Müller auf dem Flügel nach vorne gearbeitet haben, bekam Michael Müller 25 Meter vor dem Tor den Ball, von wo aus er ihn perfekt mit dem schwächeren linken Fuß unhaltbar für Mathias Plichta in den Winkel beförderte. Somit gewinnt der MTSV mit 6:0 gegen das Tabellenschlusslicht aus Boffzen.

16.03.14, 15:00 Uhr, Kreisliga 17. Spieltag

Tuspo Grünenplan - MTSV Eschershausen  --- : ---  ( - : - )

Der Gastgeber hat die Begegnung abgesagt.

02.03.14, 14:00 Uhr, Kreisliga Nachholspiel vom 15. Spieltag

MTV Fürstenberg - MTSV Eschershausen  4 : 0  ( 3 : 0 )

Als klarer Favorit nach Fürstenberg gereist und verdientermaßen auch ohne Punkte wieder in die Raabestadt zurückgekehrt, lautet das Fazit des MTSV Eschershausen an diesem Nachholspieltag der Kreisliga Holzminden. Das Spiel der Eschershäuser wirkte besonders in der ersten Halbzeit ideenlos. Zumeist wurden die Bälle lang nach vorne geschlagen, wo sie keinen Abnehmer fanden. In der 18. Spielminute fand ein langer Ball Philipp Gocke, der sich in stark abseitsverdächtiger Position befand. Dieser Spieler legte auf Wolfgang Brückner, der im zweiten Schussversuch Keeper Timon Grupe zum 1:0 überwinden konnte. Selbiger Akteur trug sich ein wenig später erneut in die Torschützenliste ein. Er verwandelte einen Freistoß direkt in den oberen Torwinkel zum 2:0. In der 31. Minute folgte bereits das 3:0! Sera Derya nahm sich aus 20 Metern ein Herz, beförderte den Ball links unten unter Timon Grupe durch ins Netz. Lediglich zweimal konnten die Raabestädter in der ersten Halbzeit das Tor von Keeper Erik Schneider gefährden. In der zweiten Halbzeit stellte MTSV Coach Carsten Lubina sein Team um und wechselte gleich zweimal. Diese Auswechslungen haben das Spiel der Raabestädter belebt. Nun konnten sie mit Pässen im Mittelfeld den Ball behaupten und nach vorne tragen. Doch dieses Spiel sah nur bis zum gegnerischen Strafraum besser aus. Die Hereingaben in den 16er waren einfach zu ungenau. Die größte Möglichkeit hatte Fuat Kazan, doch auch bei seinem Schuss war Fürstenbergs Schlussmann Erik Schneider auf der Hut. Fürstenberg spielte in der zweiten Halbzeit weiter auf Konter. In der 81. Minute wurde Baris Sen von Benjamin Koch von der linken Seite bedient und konnte mit seinem Schuss den Schlusspunkt setzen.

--- WINTERPAUSE ---

01.12.13, 14:00 Uhr, Kreisliga 16. Spieltag

MTSV Eschershausen - FC Stadtoldendorf  --- : ---  ( - : - )

Das Spiel wurde aufgrund der Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt.

24.11.13, 14:00 Uhr, Kreisliga 15. Spieltag

MTV Fürstenberg - MTSV Eschershausen  --- : ---  ( - : - )

Der Gastgeber hat die Begegnung am Samstag aufgrund der Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt.

17.11.13, 14:00 Uhr, Kreisliga 14. Spieltag

MTSV Eschershausen - TSV Holenberg  7 : 3  ( 3 : 1 )

An das Hinspiel erinnerte man sich in der Raabestadt gerne und so wollte man diese Leistung auch heute erneut abrufen. Gerade einmal vierzehn Minuten waren gespielt, da musste Sebastian Fischer das erste Gegentor hinnehmen. Dabei wäre dieses Tor durchaus vermeidbar gewesen. Nach einem Rückpass auf den Torhüter der Holenberger versuchte der Schlussmann den heranstürmenden Kazan auszuspielen, was jedoch scheiterte. Kazan konnte zum 1:0 einschieben. In der 26. Minute dann erneuter Jubel bei den Gastgebern. Stefan Stratmann legte sich die Kugel knapp 18 Meter vor dem Tor des TSV Holenberg zurecht und schlenzte den Freistoß zum 2:0 in den Winkel. Doch der Gast ließ sich nicht hängen und kämpfte sich in die Partie zurück. Im Gewühl behielt einzig Kevin Suchy die Übersicht und so konnte er Christian Klindworth bedienen, der den 1:2-Anschlusstreffer in der 32. Minute erzielen konnte. Und Suchy hätte beinahe mit der nächsten Möglichkeit das 2:2 geschossen, doch Janis Gruppe konnte die Möglichkeit abwehren. Minuten vor dem Pausenpfiff spielte Mario Radtke den Ball schnell und mustergültig in die Spitze zu Stratmann, der auf 3:1 erhöhte.

Direkt nach Wiederanpfiff meldete sich der TSV Holenberg erneut zurück. Nach einem Eckball für den MTSV Eschershausen kam Suchy an den Ball, spielte seine Gegenspieler aus und setzte den Ball zum 2:3 in die Maschen. Doch die Freude war nur von kurzer Dauer, denn im direkten Gegenzug trieben Kazan und Ruf den Ball nach vorne. Ruf war es auch, der dann auf 4:2 erhöhen konnte. Und es ging Schlag auf Schlag weiter. In der 65. Minute traf erneut Suchy für seine Farben, nachdem Eschershausen wieder eine Ecke hatte. Nur sechs Minuten später waren die Raabestädter an der Reihe. Kapitän Leidner hob die Führung auf 5:3 an, ehe Weber und Kazan in der 87. sowie 88. Minute auf 7:3 erhöhen konnten.

10.11.13, 14:00 Uhr, Kreisliga 13. Spieltag

MTSV Eschershausen - SV Rühle  1 : 1  ( 0 : 0 )

Der vermeintliche Favorit MTSV Eschershausen ist am heutigen Sonntag über ein 1:1 unentschieden gegen den Aufsteiger SV Rühle nicht hinausgekommen. Bei den Raabestädtern machte sich das Fehlen von Stratmann, Mevers und Kazan deutlich bemerkbar. Beide Mannschaften taten sich auf dem tiefen Boden sehr schwer, sodass sich ein Spiel auf niedrigem Niveau entwickelte. Insgesamt war die erste Halbzeit Magerkost, was die Torchancen betrifft. Während Alex Leidner im Tor der Eschershäuser zweimal parieren musste, hatte sein Gegenüber Stefan Osterman kaum etwas zu tun. „Erneut haben wir es nicht geschafft, in den ersten 45 Minuten Pressing auf den SV Rühle auszuüben“, so ein enttäuschter Michael Müller.

Die zweite Halbzeit war knapp zehn Minuten alt, da konnten die Raabestädter mit einem schön herausgespielten Angriff die 1:0-Führung bejubeln. Über Mario Radtke kam der Ball zu Alex Weber, der den Ball gekonnt in das lange Ecke schieben konnte. Doch nicht der Gastgeber übernahm nachfolgend das Zepter, sondern der in Rückstand liegende Aufsteiger. Die Müller-Elf erspielte sich nun einige Möglichkeiten und in der 72. Minute wurden die Offensivbemühungen auch belohnt. Ein Ball, der über außen gespielte wurde, erreichte Martin Spala in der Mitte, der den verdienten Ausgleichstreffer erzielen konnte. Auch nach dem 1:1 spielte vermehrt der Gast aus Rühle und alleine Leidner ist es zu verdanken, dass man am Ende immerhin einen Punkt behalten durfte.

03.11.13, 12:15 Uhr, Kreisliga 12. Spieltag

SV 06 Holzminden II - MTSV Eschershausen  --- : ---  ( - : - )

Der Gastgeber hat die Begegnung am Sonntag morgen aufgrund der Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt.

27.10.13, 14:00 Uhr, Kreisliga 11. Spieltag

MTSV Eschershausen - TSV Lenne  5 : 2  ( 1 : 1 )

Derbytime im Jahnstadion zu Eschershausen. Es waren gerade einmal zwei Minuten gespielt, da ließ sich Arnold Ruf bereits als Torschützen feiern. Nach der Vorarbeit von Sobotta schoss Ruf den Ball aus knapp zehn Metern in das Tor. Danach war die Partie zunehmen auf Augenhöhe. Die wohl beste Möglichkeit hatte in der 25. Minute Enrico Spengler, der bereits am Eschershäuser Schlussmann vorbei war, doch den Ball nur ans Außennetz schießen konnte. Die Zeit vor der Pause gehörte dann der Hofmann Elf, die in der 44. Minute den Ausgleich erzielte. Nach einer Ecke des MTSV Eschershausen trieben die Lenner den Ball schnell nach vorne. Guiseppe Argentiero war es schließlich, der den Ball aus spitzem Winkel zum 1:1 Treffer verwandelte.

Direkt im Anschluss an die Pause gab es erneuten Torjubel im Jahnstadion. Nach einer schönen Kombination von Michael Müller und Benjamin Sobotta, war es Sobotta, der den Ball per harten Flachschuss in das Tor von Michael Keunecke verwandeln konnte. Wiederum sechs Minuten später konnte sich Andreas Vogel nur mit einem Foul gegen Kazan weiterhelfen. Karsten Rau zückte den roten Karton für Vogel. Den anschließenden Freistoß verwandelte Stratmann sicher zum 3:1. Doch die Löwen ließen sich nicht hängen und kamen in der 73. Minute noch einmal zurück in die Partie. Spengler behielt im Gewühl die Übersicht und schloss zum 2:3 ab. Die Hoffnung der Lenner etwas Zählbares zu erreichen, wurde wenig später begraben, denn Sobotta traf aus 16 Metern zum 4:2, nachdem sein Schuss für den Lenner Torhüter unglücklich abgefälscht wurde. Den Schlusspunkt erzielte Mario Radtke, der einen Freistoß von Stratmann neun Minuten vor dem Schluss ins Tor verlängerte.

20.10.13, 15:00 Uhr, Kreisliga 10. Spieltag

MTSV Eschershausen - SG Wesertal  3 : 4  ( 1 : 1 )

Der MTSV Eschershausen hat die große Möglichkeit, sich vom TuSpo Grünenplan, der in Stadtoldendorf verloren hat, abzusetzen, verpasst. Viel hatte sich die Lubina Elf vorgenommen. Gleich zu Beginn hieß die Marschroute offensives Pressing zu spielen, doch die Raabestädter hatte ihre Mühe diese Vorgabe umzusetzen. Zudem lief man früh einem 0:1 Rückstand hinterher. Kapitän Carsten Möhlmann konnte seine Elf bereits in der 4. Minute in Führung bringen. Doch bereits in der 16. Minute glich der MTSV Eschershausen durch Kazan per Foulelfmeter aus, nachdem Sobotta im 16er zu Fall gebracht wurde. In der Folge spielten die Raabestädter gut nach vorne, doch man ließ erneut beste Möglichkeiten liegen.

Nach der Halbzeitpause erwischte erneut Möhlmann die Heimelf eiskalt. Nachdem der Ball in der Eschershäuser Mannschaft verloren ging, spielte die SG Wesertal den folgenden Konter gut aus und konnte mit 2:1 in Führung gehen. Doch erneut zeigten die Raabestädter eine gute Moral und konnten in der 48. Minute, durch den aufgerückten Julian Mähre, den Ausgleich erzielen. Nachdem Möhlmann nur sieben Minuten später sein drittes Tor erzielte und eine Viertelstunde vor dem Ende der Partie Timon Grupe, der nach dieser Aktion des Feldes verwiesen wurde, Wesertals Jan Meier unfair von den Beinen holte, war dem Gast aus dem Wesertal der Sieg nicht mehr zu nehmen. Als Torschütze durfte sich Arndt Rassmann beim 4:2 feiern lassen.

13.10.13, 15:00 Uhr, Kreisliga 9. Spieltag

MTSV Eschershausen - VfL Dielmissen  3 : 1  ( 2 : 1 )

Eigentlich hätte der VfL Dielmissen das Fußball-Kreisligaspiel gegen den MTSV Eschershausen in Dielmissen bestreiten sollen. Aufgrund der Platzsperre in Dielmissen wurde das Heimrecht jedoch kurzerhand getauscht. So musste der VfL zum MTSV reisen und wurde anschließend mit einer 1:3-Niederlage nach Hause geschickt.

Mit breiter Brust empfingen die Raabestädter den VfL Dielmissen, der nach dem ausgezeichneten Saisonstart in das Mittelfeld abgerutscht ist. Doch gleich zu Beginn ging der Gast von Uwe Klose mit 0:1 in Führung, nachdem ein Fehlpass im Mittelfeld auf Meier-Mahlert gespielt wurde, der das runde Leder vorbei an Janis Gruppe in das Tor schieben konnte (3. Minute). Die Lubina Elf, die erneut auf Liedemann, Meyers und Müller zurückgreifen konnte, hatte auch nach der Führung Probleme in das Spiel zu finden. Nach 31 Minuten erhielt der Gastgeber jedoch eine Ecke, die von Alex Leidner, der am höchsten gesprungen war, zum 1:1 verwandelt werden konnte. Und nur fünf Minuten später folgte auch noch die Führung für die Raabestädter. Neuzugang Sobotta spielte den Ball per Flanke auf Fuat Kazan, der per Direktabnahme zum umjubelten 2:1 treffen konnte. Minuten vor dem Halbzeitpfiff schwächte sich der Gastgeber, in Person von Meier-Mahlert, selber, denn nach einer Schiedsrichterbeleidigung musste der Spieler der Gästeelf frühzeitig duschen gehen.

Direkt nach Wiederanpfiff machte Eschershausen das Spiel dingfest. Erneut war es Sobotta, der eine Flanke schlug, die über Kazan zu Neuzugang Liedemann weitergespielt wurde. Der Neuzugang hatte keine Mühe den Ball zum 3:1 zu verwandeln. Im Anschluss wurde auch noch Alexander Jachmann des Plates verwiesen, sodass die Klose Elf nur noch mit neun Spielern agieren konnte. Bis zum Ende der Partie wurde die Führung verwaltet. Während Eschershausen am Tabellenführer Bodenwerder dranbleibt, liegt Dielmissen im sicheren Mittelfeld.

06.10.13, 15:00 Uhr, Kreisliga 8. Spieltag

MTSV Eschershausen - TSV Kirchbrak  5 : 3  ( 4 : 0 )

Es waren gerade einmal zwei Minuten im Jahnstadion gespielt, da musste Debütant Lukas Brennecke den Ball zum ersten Mal aus den Maschen holen. Fuat Kazan sorgte mit seinem siebten Saisontreffer zum 1:0 für einen Start nach Maß. „Leider sind wir gar nicht ins Spiel gekommen. Wir wirkten heute verunsichert und haben sehr viele Fehler im Spielaufbau praktiziert. Auch die Umstellung, da Tim Heinemeier verletzungsbedingt gefehlt hat, hat ihr übriges getan“, so Trainer Ahlers, der zusehen musste, wie der ehemalige Kirchbraker Benjamin Sobotta in der 24. Minute auf 2:0 erhöhen konnte. Während die Spieler des TSV Kirchbrak noch mit dem Unparteiischen über eine mögliche Abseitsstellung des Torschützen diskutierten, traf Mario Radtke bereits zum 3:0 für die Lubina Elf und in der 30. Minute konnte Fuat Kazan sogleich zum 4:0 erhöhen.

„Nach weiteren Umstellungen konnte meine Mannschaft in der II. Halbzeit nur noch gewinnen. Wir sind entschlossener aus der Kabine gekommen und haben den MTSV zu vielen Fehlern gezwungen“, ergänzt Ahlers, dessen Elf sich einige Möglichkeiten erspielen konnte, während Eschershausen zurückhaltender agierte. Neuzugang Marcello Blümel, der sich seit seinem Wechsel nach Kirchbrak zum Torgaranten entwickelt hat, konnte die Ahlers Elf mit einem Doppelpack in der 46. und 51. Minute wieder heranbringen. Angetrieben durch die beiden Treffer wurde Kirchbrak immer besser und nahm weiterhin Fahrt auf. Trotz guter Möglichkeiten dauerte es jedoch bis zur 85. Minute ehe Mirco Mense zum 3:4 verkürzen konnte. Es schien wieder alles möglich zu sein, doch Eschershausen nutzte die nun Offensive Ausrichtung des Gastes, um in der 90. Minute einen Konter über Arnold Ruf erfolgreich abzuschließen. „Trotz allem macht die 2. Halbzeit Mut für die Zukunft und spricht für den Willen der Mannschaft. Einen guten Einstand, trotz der 5 Gegentore, hatte Keeper Lukas Brennecke“, so Ahlers.

28.09.13, 15:00 Uhr, Kreisliga 7. Spieltag

TSV Pegestorf - MTSV Eschershausen  1 : 2  ( 0 : 2 )

Mit breiter Brust konnte der MTSV Eschershausen, nach dem Sieg gegen den SCM Bodendenwerder, zum TSV Pegestorf reisen, auch wenn Trainer Lubina keine wirkliche Verbesserung bezüglich der dünnen Spielerdecke mitteilen konnte. Ein Beweis für die angespannte personelle Lage war unter anderem die Tatsache, dass Alex Leidner das Tor hüten musste. In einem offenen Spiel erarbeite sich Neuzugang Benjamin Sobotta die erste gute Möglichkeit im Spiel. In einem intensiv geführten Zweikampf behielt der Stürmer die Kontrolle über den Ball und konnte aus kurzer Distanz zum Abschluss kommen, doch sein Ball wurde auf der Linie geklärt. In der 24. Minute dann das erste Erfolgserlebnis auf Seiten der Raabestädter, als Arnold Ruf den Ball geschickt auf Sobotta weiterleiten konnte. Sein Schuß wurde zwar von Plichta abgewehrt, doch den Abpraller setzte Alex Weber schließlich zum 1:0 in die Maschen. Und die Lubina Elf behielt auch nach der Führung die Kontrolle über diese Spitzenpartie. Erneut konnte Michael Müller seine Offensivqualität unter Beweis stellen und den MTSV Eschershausen mit 2:0 in Führung bringen. Nach einem Einwurf bekam der Defensivspieler den Ball am Eck des 16ers und zog aus dortiger Position unhaltbar für Plichta ab. Minuten vor der Pause musste Pegestorf den nächsten Schock verdauen, denn Jan-Philipp Muche wurde von Frank Nolde mit Gelb/Rot des Platzes verwiesen.


Nach der Pause tat sich der MTSV Eschershausen äußerst schwer Kapital aus der Überzahl und Führung zu schlagen. Trainer Lubina musste zusehen, wie sein Team beste Möglichkeiten ungenutzt liegen ließ und es nicht gelang die Partie vorzeitig zu entscheiden. So sollte ein Fehler im Aufbauspieler durch die Pegestorfer bestraft werden. Goalgetter Adem Avci nutze diesen Fehler eiskalt aus und netzte zum 1:2, in der 55. Minute, ein, doch auch wenn noch einmal Spannung aufkam, hielt die Führung bis zum Ende der Partie.

22.09.13, 15:00 Uhr, Kreisliga 6. Spieltag

MTSV Eschershausen - SCM Bodenwerder  4 : 3  ( 3 : 0 )

MTSV Eschershausen meldet sich zurück!

Nach der bitteren Niederlage in Boffzen war der MTSV auf Wiedergutmachung aus. Die Vorzeichen standen für die Lubina-Elf alles andere als gut. Keeper Andreas Schulz, Eugen Kraus, Benjamin Sobotta, Tobias Schulz, Florian Korpys und Pascal Meistrell konnten an diesem Nachmittag für die Raabestädter nicht mitwirken. Trotz dieses Rumpfkaders war man auf Seiten des MTSVs guter Dinger und wollte den bisher ungeschlagenen Spitzenreiter aus Bodenwerder besiegen.
Die Zuschauer sahen in der ersten Halbzeit ein starkes Spiel des MTSV. Ein langer Ball von Mario Radtke fand den heute als einzige Torchance agierenden Alex Weber, der mit seinem schwächeren rechten Fuß bereits in der 9. Spielminute das 1:0 erzielte. Die Bodenwederaner fanden in Hälfte eins kaum ins Spiel, sodass es folgerichtig in der 30. Minute 2:0 für den MTSV heißen sollte. Arnold Ruf steckte den Ball clever durch die Schnittstelle der Abwehr, sodass Michael Müller den Ball nurnoch mitnehmen brauchte und den selbigen in die Maschen unterzubringen. Auch in der 41. Spielminute trug Mittelfeldakteur Arnold Ruf seinen Teil zu einem weiteren Treffer bei, denn er bediente Alex Weber, der seinen Doppelpack schnürte. Ein Aufreger hatte die erste Halbzeit noch zu bieten. Diese Situation erinnerte an die Szene vom Champions League Spiel SSC Neapel - Borussia Dortmund in welcher Roman Weidenfeller die rote Karte für Handspiel außerhalb des 16ers bekam. Bodenwerders Keeper rechnet nach dem Handspiel außerhalb des 16ers bereits mit der roten Karte, doch der Schiedsrichter gab zum verblüffen aller die gelbe Karte. Mit dieser Szene verabschiedeten sich die Spieler beider Mannschaften in die Halbzeitpause.
Nachdem Seitenwechsel feierte die Lubina-Elf bereits in der 55. Minute die vermeidliche Vorentscheidung. Neuzugang Martin Liedemann leitete diesen Treffer mit einem langen Einwurf auf Stefan Stratmann ein, welcher wiederum Alex Weber in den Lauf schickte. Alex Weber legte auf Höhe des 5 Meterraums auf den heranstürmenden Arnold Ruf quer, welcher nurnoch den Fuß hinhalten brauchte. Überraschend gelang dem SCM in der 59. Minute der Ausgleichstreffer, welcher Hoffnung beim SCM weckte. Der MTSV steckte nicht auf und konnte auch das 5:1 erzielen, doch der Schiedsrichter sah ein Foulspiel des Stürmes des MTSV im 5 Meterraum, wobei eher ein Foul am Raabestädter vorlag, welches ihn nicht störte um den Ball unterzubringen. In der 74. Minute bekam der SCM nach einem Foul an Benjamin Ryll einen Elfmter zugesprochen, den Viktor Altergott gewohnt souverän zum 4:2 verwandelte. In der 79. Minute fiel noch das 4:3, sodass der MTSV bis zur letzten Minute um den verdienten Heimsieg kämpfen musste.

Die II. Herren spielte davor gegen den MTV Bevern II ebenfalls zu Hause. Gegen die gestandene 1. Kreisklassenmannschafte hielten sie erneut gut mit und nehmen einen Punkt mit, denn diese Partie endete mit 0:0.

14.09.13, 16:00 Uhr, Kreisliga 5. Spieltag

FC 08 Boffzen II - MTSV Eschershausen  2 : 1  ( 2 : 1 )

Der MTSV verliert mit 2:1 gegen die Bezirksligareserve des FC 08 Boffzen. Arne Christoph war der entscheidene Akteur in dieser Partie. Zunaechst legte er das 1:0 auf, ehe er das 2:0 selbst erzielte. Benjamin Sobotta konnte in der ersten Halbzeit noch auf 1:2 verkurzen. Danach rannte der MTSV an, ohne Kapital aus der spielerisch besseren Überlegenheit zu schlagen. Der MTSV trat ohne Stefan Stratmann an und musste bereits Mitte der zweiten Hälfte Fuat Kazan aufgrund einer Verletzung auswechseln.

08.09.13, 15:00 Uhr, Kreisliga 4. Spieltag

MTSV Eschershausen - Tuspo Grünenplan  1 : 2  ( 1 : 1 )

Der MTSV empfing am heutigen Sonntagnachmittag den TuSpo aus Grünenplan. Nach dem Motto "Never change a winning team" schickte Coach Carsten Lubina sein Team ins Rennen. Der MTSV erwischte den besseren Start und konnte bereits in der 15. Spielminute durch einen platzierten Schuss von Michael Müller in Führung gehen. In der Folgezeit verpasste der MTSV es den Sack zuzumachen, sodass es kurz vor der Halbzeit kommen sollte, wie es musste. Grünenplan bekam einen Freistoß ca. 20m vorm MTSVer Gehäuse in zentraler Lage zugesprochen, den Torjäger Michael Seyd verwandelte. Daraufhin ging man mit einem unverdienten Unentschieden in die Halbzeit.
In der zweiten Halbzeit lief beim MTSV nicht allzu viel rund. Man fand kein adäquates Mittel um die Defensive zu überwinden. Pässe in die Schnittstelle worden zumeist vom aufmerksamen Tim Stolzenberg abgefangen. In der 76. Minute spielte Markus Funke zu Michael Seyd, der seinen Doppelpack schnürte. Darauf folgten einige Standardsituationen die gefährlich sich dem Tor näherten, doch der Keeper, das Aluminium oder ein Abwehrspieler hatten stets etwas dagegen.

01.09.13, 15:00 Uhr, Kreisliga 3. Spieltag

FC Stadtoldendorf - MTSV Eschershausen  1 : 4  ( 1 : 2 )

Ohne Spielmacher Stefan Stratmann und die beiden Verletzten Eugen Kraus und Alex Weber musste die Lubina-Elf beim Bezirksligaabsteiger aus Stadtoldendorf antreten, sodass Arnold Ruf im Zentrum die Rolle des Spielmachers ausfüllen konnte.

Dass der Kader diese Ausfälle kompensieren konnte, bewiesen die Raabestädter von der ersten Minute an. Auf ungewohnten Geläuf ließen sie den Ball gut in den eigenen Reihen zirkulieren. Bereits nach 7 Spielminute steckte Benjamin Sobotta den Ball auf Fuat Kazan durch, der Roman Mantaiumkurvte und souverän den Ball zum 1:0 versenkte. Doch in der 16. Minute führte eine Unaufmerksamkeit bei einer Ecke zum überraschendem Ausgleich. Sie spielten auf ihrer linken Offensivseite einen Freistoß kurz aus, woraufhin der Ball auf den zweiten Pfosten geschlagen wurde. Über Umwege führte der Ball zu Serkan Yasar, der am ersten Pfosten freistehend keine Mühe hatte den Ball ins Tor zu befördern. Daraufhin wurde der MTSV wieder spielerisch stärker. Eine ähnliche Variante führte in der 25. Minute zu der erneuten Führung für den MTSV. 30 Meter vorm gegnerischen Tor spielte der MTSV den Freistoß kurz aus. Arnold Ruf brachte den Ball in den Strafraum, in dem Michael Müller seinen Gegenspieler enteilt war und nurnoch den Kopf hinhalten musste um den Ball hinter Roman Mantai einschlagen zu lassen. In der Folgezeit spielte der MTSV gut nach vorne, doch zweimal konnten die Stadtoldendorfer gefährliche Konter fahren, bei denen Andreas Schulz glänzend reagierte. Somit ging es mit einer 2:1 Führung auch in die Halbzeitpause.

Mit der Devise möglichst frühzeitig den Sack zuzumachen gingen die Mannen um Kapitän Alex Leidner nun in die zweite Hälfte. Eine gute Grundlage dies zu erreichen schafften sich die Raabestädter bereits in der 49. Minute. In dieser Minute schaltete sich Innenverteidiger Alex Leidner in die Offensive ein. Er schickte Fuat Kazan in den Lauf, stürmte in den Stramraum und vollstreckte aus 5 Metern, nachdem Fuat ihm den Ball erneut zuschob. Vom FC Stadtoldendorf kam aber im zweiten Durchgang rein gar nichts gefährliches auf das Tor von Andreas Schulz, während der MTSV immer wieder die FC-Defensive in Bedrängnis brachte. Mario Radtke vollstreckte in der 75. Minute zum 4:1, welcher auch der Endstand sein sollte. Mit dem Ergebnis kann der FC Stadtoldendorf gut leben, denn erneut hätte der MTSV einige Tore mehr erzielen können.

25.08.13, 15:00 Uhr, Kreisliga 2. Spieltag

MTSV Eschershausen - MTV Fürstenberg  5 : 0  ( 4 : 4 )

Coach Carsten Lubina musste aus verschiedenen Gründen auf Alex Weber, Eugen Kraus, Pascal Meistrell, Florian Korpys und Dennis Mevers verzichten, sodass sich die Mannschaft von allein aufstellte.

Eine gute erste Halbzeit reichte aus um die Fürstenberger bedient nach Hause zu schicken. Diese angesprochene Halbzeit war die erste Halbzeit. In der 9. Minute entschied Schiedsrichter Frank Bennefeld auf ein Handspiel im gegnerischen 16er, sodass sich Stefan Stratmann den Ball schnappte und sicher zum 1:0 verwandelte. Nach diesem Tor wurde der MTSV nun stärker, sodas s es nur noch eine Frage der Zeit war bis Benjamin Sobotta nach einer starken Vorlage über die linke Seite von Julian Mähre den Ball aus kurzer Distanz zum 2:0 (21. Minute) einschob. Der MTV sollte sich nicht mehr von diesem Rückstand erholen, denn erneut war es Benjamin Sobotta, der in der 35. Minute zur richtigen Zeit am richtigen Ort stand. Diesmal war es Fuat Kazan, der ihn ebenfalls über die linke Seite bediente. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit war es eben genannter Vorlagengeber, der sein Torkonto auf 4 Saisontore aufstockte. Nach einer Flanke von Arnolf Ruf schraubte sich Fuat im Strafraum am höchsten um zu einem platzierten Kopfball anzusetzen.Mit dem Ergebnis gingen beide Mannschaften folglich in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeit sahen die Zuschauer nurnoch ein typisches Sommerfussballspiel. Die Begegnung war entschieden und der MTSV passte sich allmählich dem Gegner an. Der MTSV hatte dennoch mehr Chancen, die sie nicht verwerten konnten. In manchen Situation wäre ein Pass zum besser postierten Mann sicherlich sinnvoller gewesen um den Ball sicher ins Tor zu bringen. So konnte Fuat Kazan erst in der 88. Minute nach einem klugen Pass von Heinrich Deines das 5:0 und damit den Endstand erzielen.

21.08.13, 19:00 Uhr, Kreispokal 3. Runde

SG GoLüWa - MTSV Eschershausen   1 : 4  ( 0 : 3 )

Von Beginn konnten die Zuschauer beobachten wie sehr der MTSV in die nächste Runde des Kreispokals einziehen wollte. Es waren gerade einmal 2 Minuten gespielt und Stadionsprecher Sven Häder war gerade mit dem Aufsagen der Mannschaftsaufstellung durch, da konnte er erneut zum Mikrofon greifen. Fuat Kazan spielte intelligent Neuzugang Benjamin Sobotta frei, er keine Mühen hatte zur frühen Führung zu vollstrecken. Doch nach dieser Führung konnte die SG GoLüWa gut mithalten, da sich der MTSV allmählich dem Niveau anpasste. Doch dann folgte in der 27. Minute erneut eine herrliche Kombination an der Fuat Kazan beteiligt war. Diesmal spielte er Stefan Stratmann in den Lauf, der den Ball am herausstürmenden Evrim Balik problemlos ins Tor legen konnte. Nun setzte man alles auf die Vorentscheidung, die auch in der 44. Minute fallen sollte. Erneut war es Benjamin Sobotta, der sich in die Torschützenliste eintrug.

Nach der Pause war der MTSV mehr und mehr auf verwalten aus und die sich ergebenen Torchancen sollten nicht verwertet werden. In der 83. Minute keimte bei den Hausherren noch ein wenig Hoffnungen auf, da Charly Bakir auf 1:3 verkürzen konnte. Diese Hoffnungen wurden wenig später durch Arnold Ruf begraben. Es folgte ein Tor der Kategorie "Tor des Jahres", welches die Zuschauer in der "Forstbachtal Arena" bestaunen konnten. Auf Höhe der Mittellinie bekam Arnold Ruf den Ball und er sah, dass Evrim Balik sich ein paar Meter zu weit vorm Tor befand, sodass er zu einem herrlichen Schuss ansetzte, der sich über Evrim Balik ins Tor senkte.

18.08.13, 15:00 Uhr, Kreisliga 1. Spieltag

TSV Holenberg - MTSV Eschershausen   1 : 5  ( 0 : 1 )

Im Vergleich zur Vorwoche fielen Dennis Mevers und Pascal Meistrell aus, sodass Michael Müller und Alex Weber wieder in Anfangself rückten. Anfangs machten es die Holenberger den Raabestädtern schwer. Es dauerte seine Zeit bis der MTSV die Führung erzielen konnte. Außenverteidiger Florian Korpys bekam auf Höhe der Mittellinie den Ball und nahm sich aus gut und gerne 40 Metern ein Herz. Der Ball flog für den Keeper äußerst überaschend ins linke obere Eck. Doch auch nach dieser Führung tat man sich nicht leichter, sodass der Halbzeitstand auch 0:1 hieß.

In der zweiten Halbzeit sollte es dann insgesamt besser laufen. Arnold Ruf konnte den Ball aus kurzer Distanz zum 0:2 ins leere Tor einschieben. Vorausgegangen war eine Flanke, die Benjamin Sobotta an den Querbalken setzte, sodass Arnold nurnoch abstauben musste. Mannschaftsführung Alex Leidner leitete das wenig später folgende 0:3 mit einem langen Pass auf Fuat Kazan ein. Fuat spitzelte den Ball über den herauseilenden Keeper Sebastian Fischer ins Tor. Nun gaubte man, dass das Spiel gegessen sei und dass Holenberg keine Chance mehr bekommen sollte um noch einmal heranzukommen. Nach einer Ecke kam Tobias Werning freistehend zum Kopfball, welchen er zum 3:1 über die Linie brachte. Doch dies brachte den MTSV nicht aus der Bahn, denn Fuat Kazan konnte per Elfmeter (1:4) und einem Dribbling im Holenberg Strafraum (1:5) seinen Hattrick erzielen. Somit teilt man sich nach dem ersten Spieltag mit dem SCM Bodenwerder die Tabellenführung.

11.08.13, 15:00 Uhr, Kreispokal 2. Runde

MTSV Eschershausen - SG Wesertal   5 : 2  ( 1 : 0 )

Am heutigen Sonntagnachmittag empfing der MTSV Eschershausen die SG Wesertal zum Zweitrundenspiel des Allerheimer Kreispokals.
Im Vergleich zum Erstrundenspiel konnte Coach Carsten Lubina nun wieder auf Fuat Kazan sowie Florian Korpys zurückgreifen, sodass der Kader wieder komplett war.

Von Beginn an war der MTSV die spielbestimmende Mannschaft, doch leider sollten die vorhandenen Chancen zunächst nicht genutzt werden. Bis zur 25. Minuten mussten sich die Zuschauer gedulden bis Arnold Ruf eine schöne Kombination zum 1:0 abschloss. Dies sollte auch der Halbzeitstand sein. Im Vergleich zur Vorwoche ließen sie den Ball wieder viel besser in den eigenen Reichen laufen.

Doch kaum war das Spiel wieder angepfiffen führte ein Ballverlust auf Höhe der Mittellinie zu einem Konter der SG Wesertal, den Tim Kluth sicher ins Netz bringen konnte. Doch in der 61. Minute korrigierte Michael Müller nach Zuspiel von Stefan Stratmann das Ergebnis per Flachschuss aus kurzer Distanz zum 2:1. Der Vorlagengeber setzte in der 63. Minute zu einem sehenswerten Schuss an, der sich in die Nähe des Winkels ins Tor zum 3:1 senkte. Von der SG Wesertal sah man in der zweite Hälfte kaum noch Offensivbemühungen, sodass es nur eine Frage der Zeit war, ehe der MTSV das 4:1 folgen lassen sollte. Eugen Kraus bediente Benjamin Sobotta, der vor Keeper Patrick Ochlast die Nerven behielt und den Ball ins Tor brachte. In der 84. Minute sollte ein fraglicher Elfmeter für die SG folgen, den Arndt Raßmann verwandelte. Kurz darauf trug sich Goalgetter Fuat Kazan auch noch in die Torschützenliste ein, der den 5:2 Endstand besorgte. Die SG Wesertal musste das Spiel zu neunt beenden, da Eugen Bender (gelb-rot) und Dennis Dähne (rot) des Feldes verwiesen wurden.

04.08.13, 15:00 Uhr, Kreispokal 1. Runde

MTSV Eschershausen - TSV Lenne   2 : 1  ( 1 : 1 )

Der MTSV Eschershausen gewinnt mit 2:1 gegen den TSV Lenne. In einem sehr zerfahrenem Spiel wurde Benjamin Sobotta in der 24. Minute freigespielt. Er ließ Torwart Michael Keunecke mit einem Lupfer aus gut 12 Metern keine Chance (1:0). Doch kurz vor der Pause musste man den Ausgleich hinnehmen. Eike Ostermann eroberte den Ball und sah, dass sich Keeper Andreas Schulz zu weit von seinem Tor weg befand und konnte per Fernschuss einnetzen. Nach der Halbzeit konnte der MTSV immernoch nicht das gewohnte Kurzpassspiel ausziehen, sodass ein Freistoß herhalten musste den Alex Leidner per Kopfball in der 65. Minute zum 2:1 verwertete. Leider verpasste Eugen Vogel es kurz Schluss aus kurzer Entfernung den Sack zuzumachen, sodass man bis zur letzten Sekunde um den Sieg bangen musste bis dieser endlich Wirklichkeit war.

ab 23.06.2013, Trainingsauftakt und Vorbereitung

alle Berichte und Fotos (u.a. vom Gewinn des Samtgemeindepokals) findet ihr unter
https://www.facebook.com/#!/pages/MTSV-Eschershausen-Fussball-/216161071728676

- nach oben (oder auf den Fußball klicken!) -

© 2005-2018 MTSV Eschershausen - Fußballabteilung
Alte Mühle, 37632 Eschershausen

Alle Rechte vorbehalten. Die Autoren und Herausgeber übernehmen keine Gewähr und Haftung für die Richtigkeit, Zuverlässigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Information.